Background

Passiv-3D-Brille von Marchon3D enthält auch einen Sonnenschutz

Passiv-3D-Brille von Marchon3D enthält auch einen Sonnenschutz

Passend zur diesjährigen IFA in Berlin bringt Marchon3D auch eine 3D-Brille mit, die den Besuchern erstmals vorgestellt werden soll. Ebenso soll zum Start der Internationalen Funkausstellung der Verkauf dieser EX3D-Brillen, die es gleich in einer ganzen Kollektion gibt, innerhalb von Deutschland in die Wege geleitet werden.

In ihr wird nicht nur die patentierte M3D-Technologie von Marchon3D verwendet, sie hat zusätzlich auch einen Sonnenschutz. Nettes Design, in Kombination mit gebogenen Brillengläsern und der Möglichkeit, dreidimensionale Bilder in höchster Auflösung anzusehen, machen das Modell aus. Weitere Vorteile sind ein angenehmer Tragekomfort und natürlich viel Funktionalität, die sich besonders dann zeigt, wenn während einer 3D-Vorstellung der Kopf bewegt wird. Denn infolge der durchdachten Konstruktion der Brille entstehen dabei keinerlei Verzerrungen.

Insgesamt umfasst das Sortiment der Kollektion 25 Modelle, die nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder designt wurden. Marchon3D gab in seinem Bericht bekannt, dass beispielsweise nicht nur das RealD- sondern auch das MasterImage-3D unterstützt werden. Weltweit werden diese beiden Verfahren bei der Aufnahme von Filmen genutzt, die später in 3D ausgestrahlt werden. Damit unterstützt die Brille als einzige die Zertifizierungen beider 3D-Projektionen. Außerdem sind die Gläser besonders belastbar und stoßfest.




Denn sie sind mit einer speziellen Beschichtung versehen, die nicht nur vor lästigen Kratzern schützt sondern auch extra gehärtet wurde. Um sie als Sonnenbrille zu nutzen, ist sie mit einem Schutz vor UVA-, UVB- und UV-Sonnenstrahlen ausgestattet. Und im Bezug auf 3D werden die Bilder in hoher Auflösung und vor allem einem extrem hohen Kontrast dargestellt. Eintrübungen oder Verzerrungen sind so gut wie ausgeschlossen, selbst am Rand der Gläser.

Der Preis für solch eine 3D-Brille wird bei etwa 30 Euro liegen, sofern man sich für einen Kunststoffrahmen entscheidet. Brillen mit Metallrahmen schlagen etwa mit 60 Euro zu Buche. Ab September werden sie in Deutschland erhältlich sein.

Auf das Konzept der EX3D-Brille kam man beim Hersteller deshalb, weil immer mehr Menschen nach einer ästhetischen Alternative für die gewöhnliche 3D-Brille suchen. Herkömmliche 3D-Brillen haben vor allem auch immer wieder das Problem, dass sie Kindern meistens nicht passen. Die Technologie sei allerdings inzwischen so ausgereift, dass man nicht nur eine schöne 3D-Brille herstellen kann, sondern eine, die gleichzeitig auch als Sonnenbrille dient. Selbstverständlich wird sie nicht nur im Kino nützlich sein. Auch daheim am Fernseher oder vor der Konsole wird sich die 3D-Brille sicherlich bewähren.

Marchon3D wird auf der IFA in Halle 25, am Stand 134 zu finden sein.

Mittwoch, 31. August 2011 (Kategorie: 3D-Brillen )
  •  
  • Weitere 3D-News


  • Kommentare (3)

  • CyberShark76 ., Mittwoch, 31. August 2011

    Ahja....alles klar.

  • Frozen ., Mittwoch, 31. August 2011

    Damit deine Augen im Kino vor der Sonne geschützt sind. :P

    Wohl eher damit wenn, man im Sommer ins Kino geht nicht neben seiner Sonnenbrille auch noch ne 3D-Brille rumschleppen muss.
    Oder vlt. für Outdoor-3D im Sommer. xD

  • CyberShark76 ., Mittwoch, 31. August 2011

    Hört sich ja alles klasse an, aber warum einen Sonnenschutz?

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Kommentaren) Seiten:  1 

  • Was sagst Du dazu?


Sorry, Du musst Javascript aktivieren, damit Du Kommentare schreiben kannst.