Background

Ab Herbst gibt es 3D-Brillen mit Dioptrin-Werte von Philips

Ab Herbst gibt es 3D-Brillen mit Dioptrin-Werte von Philips

Eine Lösung für Brillenträger musste her, dass dachte sich zumindest das niederländische Unternehmen Philips und so werden ab Herbst 3D-Brillen mit Sehschärfenkorrektur für Brillenträger in den Handel kommen.

Das Problem für Brillenträger ist dass übereinander tragen zweier Sehhilfen, was auf Dauer sehr schwer werden kann auf der Nase werden kann, Philips präsentiert ab Herbst die Lösung: Polarisations- und Shutter-Brillen mit Sehschärfenkorrektur, allerdings hat die Sache einen kleinen Hacken, denn die 3D-Brillen werden lediglich die gängigsten Dioptrin-Werte unterstützen, so bleibt den Kunden mit abweichenden Werten nichts anderes übrig als wieder zwei Brillen übereinander zu tragen.

Laut den Angaben von Philips sind die Gläser der aktiven 3D-Brillen fest in das Gestell eingefasst, anders bei der Polarisations-Variante dort werden diese einfach auf das Gestell gesteckt. Die neuen Philips 3D-Brillen wurden zusammen mit einem Optiker entwickelt, dabei achtetet man besonders auch extrem dünne, entspiegelte und gehärtete Gläser.

Als weiters Highlight unterstützen die neuen Shutter-Modelle den Spielmodus 3D Max, dabei können zwei Spieler gleichzeitig im Vollbildmodus und nicht wie bisher im Splitscreen-Verfahren spielen. Die aktiv 3D-Brillen verfügen über einen wiederaufladbaren Akku.

Sowohl die Shutter als auch die Polarisations-Brillen sollen ab Herbst zu einem Preis von 199 Euro für die aktive und 99 Euro für die passive Brille erhältlich sein.




Donnerstag, 28. Juli 2011 (Kategorie: 3D-Brillen )
  •  
  • Weitere 3D-News


  • Was sagst Du dazu?


Sorry, Du musst Javascript aktivieren, damit Du Kommentare schreiben kannst.